New York nicht Umsonst: Fashion Week

New York nicht Umsonst: Fashion Week

Okay, für viele Leute ist die Fashion Week umsonst. Promis, Modejournalisten und Models werden zur Fashion Week mit Geschenken, kostenlosen Parties und natürlich Einladungen zu wichtigen Fashion Shows überschüttet. Wenn Ihr aber weder berühmt seid, noch in der Modebranche arbeitet (Aushilfsverkäufer beim H&M zählt nicht), dann ist die New York Fashion Week nicht nur nicht umsonst, sondern quasi unerreichbar.

Kostenlos sind für Normalsterbliche lediglich…

… Promi-Stalking: denn dass haufenweise Stars in der Stadt sind ist klar, und wo man sie findet ist kein grosses Geheimnis (siehe unten).
… Partyhopping: in die offiziellen Parties kommt man vielleicht nicht rein, aber im Rahmen der Fashion Week finden auch jede Menge inoffizielle Parties statt, manche kostenlos.
… Williamsburg Fashion Weekend: klein, fein, direkt im Anschluss an die grosse New York Fashion Week findet ein Mode-Wochenende  in Brooklyn statt.

Man kann auch – kostenlos – nachlesen, was die Schönen und Reichen während der Fashion Week machen, zum Beispiel beim New York Magazine,wo unter anderem die Damen von Go Fug Yourself die Looks aus der ersten Reihe kommentieren, bei der Bunten, wenn der Blog wieder zur Fashion Week aus den Zelten berichtet, bei Jezebel, wo die Tragbarkeit der Klamotten hinterfragt wird, bei der New York Times, die die Geschichten hinter der Fashion Week bringt, Time Out NY, wo es nicht nur um die Shows, sondern auch um die Parties geht.