New York Umsonst: Coney Island

coney-island1Wenn man in Manhattan ist und eh schon dass Gefühl hat, dass alle Zeit der Welt nicht  reicht, um sich dort alles anzuschauen, dann scheint Coney Island weit weg. Sehr weit. Und das ist es auch. Eine endlose Subway-Fahrt, bei der die Menschen, die zusteigen, immer weniger aussehen wie New Yorker und immer mehr wie Amerikaner.

Denn Coney Island ist das Wochenend-Refugium für die weniger wohlhabenden Städter. Entsprechend trostlos sieht die Strand-Promenade mit ihren herunter gekommenen Attraktionen auch aus. Aber genau darin liegt eben auch der Charme von Coney Island:

coney-island2
coney-island3
ungezügelter Freizeitspaß

grösst möglicher Kitsch

ungesundes Essen

kaltes Bier

und

jede Menge

freak shows!
coney-island

Im Sommer bietet Coney Island ein erstklassiges Entertainment-Programm: Konzerte, Filme, Karaoke, Paraden und Festivals, meist umsonst.

Am anderen Ende des Boardwalk liegt noch ein anderes New Yorker Kuriosum: Brighton Beach, das russische Altersheim am Meer. Einfach in einen der russischen Lebensmittelläden gehen und auf etwas deuten, das lecker aussieht (mit Vodka runterspülen).

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *